Ermesponti at Architecture Biennale

Wir sind sehr stolz darauf, die einzige italienische Firma
bei der Biennale der Architektur gewesen zu sein, welche verantwortlich
war für die Realisierung der Einrichtungen des “Bungalow Deutschland”,
unter Aufsicht von Ciriacidis & Lehnerer, für den Deutschen Stand
zum Anlass der 14° Biennale der Architektur von Venedig.

Bungalow Germania. Deutscher Pavilion während der 14. Internationalen Architekturausstellung — der Biennale von Venedig 2014
© CLA / Foto: Bas Princen

Eine große Ehre

Unsere Teilnahme an der Biennale der Architektur von Venedig kam reichlich unerwartet.

Wir möchten an dieser Stelle Eugenio danken, einem jungen Architekt, der als Lehrling bei uns gearbeitet hat und momentan für das deutsche Architekturbüro Ciriacidis Lehnerer arbeitet, mit Niederlassung in Zürich. Anfang des Jahres 2014 hat uns Eugenio im Namen seiner Arbeitgeber kontaktiert, da diese auf der Suche nach einer Firma waren, die in der Lage war, einige Teile für den deutschen Messestand herzustellen, zum Anlass der kommenden Biennale der Architektur von Venedig, geleitet von Rem Koolhas. Was für eine wunderbare Gelegenheit!

Es war gefragt, einen Teil der Einrichtung des Bungalow des Kanzlers, welcher sich in Bonn befindet, zu imitieren, und im Inneren des deutschen Messestands von Venedig zu realisieren. Das Ziel war es, eine starke physische Verbindung zwischen den beiden Gebäuden und den historischen Stilen, welche diese präsentieren, zu kreieren. Unsere Aufgabe war nicht einfach, dennoch haben wir von Anfang an die Leidenschaft dieser Architekten für das Projekt geschätzt und geteilt. Es gab zwischen uns eine besondere Syntonie und wir haben uns sogleich in dieses Projekt verliebt!

Die Gelegenheit, die uns geboten wurde war eine große Ehre für uns, eine Anerkennung der Leidenschaft und der Liebe, die wir dieser Arbeit und den Projekten gewidmet haben, welche wir in diesen Jahren realisiert haben.

Möchten Sie wissen, wie dieses Abenteuer weitergeht? Lesen Sie das Tagesbuch auf unserem Blog
Logo von Biennale der Architektur in Venedig

Die Geschichte der Biennale von Venedig hat ihren Ursprung im Jahre 1985, als die erste internationale Kunstausstellungorganisiert wurde. Im Jahre 1930 sind die ersten neuen Festivals entstanden: Musik, Kino und Theater. Im Jahre 1980 fand dann die erste internationale Architekturschau statt.

Dieses Jahr wird die 14. Internationale Architekturschau, genannt “Fundamentals”, von Rem Koolhas geleitet und von der Biennale von Venedig organisiert, mit Paolo Baratta als Vorstand und dem Publikum vom 7. Juni bis 23. November geöffnet.

Mit über 60 nationalen Teilnahmen wird diese in den historischen Ständen der Gärten, Arsenale und in der Stadt Venedig stattfinden. Die Stände werden autonom von den jeweiligen teilnehmenden Ländern geleitet. Der Anlass der Biennale von Venedig ist ein einzigartige Gelegenheit, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Wenn sie unsere Installationen sehen wollen, so kommen Sie uns besuchen:
Bungalow Germania - Deutscher Stand bei den Gärten

Möchten sIe mehr über die Veranstaltung erfahren? Besuchen Sie uns auf unserer Webseite
Bungalow Germania. Deutscher Pavilion während der 14. Internationalen Architekturausstellung
der Biennale von Venedig 2014
© CLA / Foto: Bas Princen
Poster des deutschen Bungalows bei der Biennale von Venedig

Kommentare unserer Kunden

“Wir schätzen uns sehr glücklich, die Gelegenheit gehabt zu haben, mit Ermesponti zusammen arbeiten zu können. Anfangs waren wir eher perplex, wie man den Kanzlerbungalow von Bonn aus dem Jahre 1964 hier in Venedig konstruieren kann. Dann haben wir eher durch Zufall Daniela und Paolo kennengelernt.”

“Es wurde so viel Aufmerksamkeit und Leidenschaft dem Projekt gewidmet, dass wir beinahe ein schlechtes Gewissen bekommen haben, all dies nach 6 Monaten wieder verschwinden lassen zu müssen. Bevor dies geschieht, müssen Sie auf jeden Fall persönlich auf die Ausstellung gehen, um sich davon zu überzeugen, wie all die Einrichtungen von Ermesponti realisiert wurden. Wir haben sogar angefangen, allen Personen, die den Stand in Venedig besuchen werden, zu sagen: Wenn Sie sehen wollen, wie Alles in 50 Jahren aussehen wird, so müssen Sie nach Bonn gehen!”

Lesen Si eden kompletten Brief auf unserem Blog

Alex Lehnerer & Savvas Ciriacidis

Der Kanzlerbungalow in Bonn

Der Kanzlerbungalow war für lange Zeit die Residenz des deutschen Kanzlers, zu der Zeit, in der Bonn die Hauptstadt der Bundesrepublik war.

Diese befindet sich im Park von Palais Schaumburg, mit Blick auf den Rhein: die Tatsache, dass das Gebäude so gut mit seinem Umfeld integriert ist und gleichzeitig nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist, hat dazu geführt, dass viele Personen nicht einmal von dessen Existenz wissen.

Im Jahre 1963/64 konstruiert, war dieses Gebäude eines der wichtigsten während der Nachkriegszeit in Deutschland. Das Gebäude diente als private Residenz und zum Empfang von Staatsoberhäuptern aus der ganzen Welt.

Der Bungalow ist aus einer großartigen Idee von Ludwig Erhard entstanden, der zweite deutsche Kanzler nach dem 2. Weltkrieg, und wurde von dem Architekten Sep Ruf entworfen und konstruiert.

Im Jahre 1999 wurde diese als offizielle Residenz abgelöst, und nach einer kompletten Restaurierung wird diese seit 2009 für Ausstellungen und andere ähnliche Veranstaltungen genutzt.

Die Architektur als Bild

Die Vision von Ludwig Erhard war nicht nur modern, sondern auch prophetisch. Dieser entschied sich dafür, von den antiken historischen Gebäuden zu einer neuen Gestalt mit weiten Fenstern überzugehen, im nahegelegenen Park konstruiert. Es waren keine weiteren monumentalen Fassaden gewollt, keine großen Säale und luxuriöse Zimmer im alten Stil, sondern Nüchternheit und Transparenz.

Erhard entschied sich für ein modernes Haus in perfektem Mies Van De Rohe- Stil. Das Gebäude, welches heute für Ausstellungen und Veranstaltungen benützt wird, verfügt ein großes Layout mit 2 Blöcken - einer für die Privaträume und einer für die öffentlichen. Ein jeder dieser beider verfügt über 2 separate Innenhöfe. Die Wände sind aus Glas, um die Transparenz des deutschen Kanzlers, den diese präsentierten, zu unterstreichen.

Auf diese Weise wurde die Architektur zum authentischen Abbild der öffentlichen Persönlichkeit, die diese bewohnte. Hier empfieng Erhard Könige, Königinnen und Minister aus aller Herren Welt, indem er diesen eine lehrreiche Lektion über die neuen Werte, die die europäischen Länder inspirieren sollten, beibrachte.

Realisierung

Nach einer ausgiebigen Besichtigung in Bonn Ende Januar haben wir damit angefangen, in der ersten Februarwoche die 5 Einrichtungsgegenstände des originalen Bungalows zu produzieren.

Wie in jedem guten Betriebt üblich, haben wir mit der Auswahl der Materialien begonnen: Ermes Ponti persönlich hat zwei wunderbare Holzteile ausgesucht – eins aus Nuss und eines aus Palisander – welche wir den für die Ausstattung zuständigen Architekten gezeigt haben, zur definitiven Zustimmung. Diese waren von der Qualität der Maserungen überrascht, welche sogar besser war als die des Originals!

In nur einer Woche haben wir die Komposition der einzelnen Möbel begonnen. Wenn wir von “nach Maß gefertigt” sprechen, dann meinen wir das auch.

In der Zwischenzeithaben wir die Platten zugeschnitten. Nach zwei Wochen Arbeitszeit waren die Einrichtungsobjekte fast fertig. Wir haben dann mit der Phase der Vor- Installation in unserer Werkstatt angefangen, um zu kontrollieren, ob auch Alles perfekt war, bevor die Möbelstücke abgeliefert wurden.

Mitte des Monats März haben wir dann die Möbel lackiert: wir haben uns für einen natürlichen matten Lack entschieden, um das Holz unverändert zu lassen. Am Mittwoch, 26. März, waren die Einrichtungsobjekte bereit für Venedig.

Installation

Wir haben es geschafft, alle Einrichtungsobjekte im deutschen Stand in nur einem Arbeitstag zu installieren, obwohl verschiedene Firmen dort gelichzeitig arbeiteten und unsere Auftraggeber die Befürchtung hatten, das die Durchführung nicht möglich gewesen wäre.

Es wurden einige Unregelmäßigkeiten der Struktur des deutschen Stands festgestellt - ein Gebäude aus dem letzten Jahrhundert - vor Allem bei dem Fußboden und den Wänden. Aber unser Team ist es gewohnt, unter diesen Umständen zu arbeiten und Lösungen für jegliche Art an Problemen zu finden, indem es die Einrichtungen an die Struktur anpasst. Dies geschieht wie bei einem Anzug nach Maß: jedes Teil muss perfekt passen.

Unser Team hat es den Planern ermöglicht, das gewünschte Ergebnis zu erzielen, indem zusammengesetzt, auseinandergenommen und angepasst wurde, dies den ganzen Tag lang. Es war beinahe Mitternacht, als endlich, nach beinahe 16 Stunden Arbeit, die Installation komplett war. Die Architekten waren hoch zufrieden: mit der von Ermesponti realisierten Einrichtung hatte sich deren Idee, die beiden verschiedenen Gebäude miteinander verschmelzen zu lassen, verwirklicht.

Und nun kann auch der unerfahrene Besucher die beiden Stile dieser verschiedenen historischen Epochen miteinander vergleichen: hier wurde die Geschichte der deutschen Architektur des vergangenen Jahrhunderts für Jedermann verständlich dargestellt.

Wollen Sie weitere Projekte sehen?